Genzyme_logo

 

Die Sanofi-Tochter Genzyme ist ein auf seltene Krankheiten, Nierenleiden, Transplantationen und Chirurgie spezialisiertes Biotech-Unternehmen.

Seine Aktivität erstreckt sich auf alle Herstellungsschritte von Biopharmazeutika: Forschung, klinische Tests, Vermarktung und Herstellung von Heilmitteln. Das 1981 in Boston gegründete Unternehmen ist heute auf den 5 Kontinenten präsent und beschäftigt weltweit über 10 000 Mitarbeiter.

Für die Herstellung dieser Arzneimittel hat Genzyme ein weltweites Netzwerk von spezialisierten Produktionsstandorten eingerichtet. Das Unternehmen verfügt u.a. über eine Produktionsanlage in Lyon, Genzyme Polyclonals, die auf die Produktion von Thymoglobulin, ein polyclonaler Antikörper, der der Abstoßung bei Organ- und Knochenmark-Transplantationen entgegenwirkt, spezialisiert ist.

Das seit 2011 im Biodistrict in Lyon-Gerland ansässige Werk hat kürzlich die Zulassung der internationalen Arzneimittelbehörden für die Herstellung des Antikörpers erhalten. Genzyme Polyclonals kann somit jährlich 2 Millionen Flaschen in seinem Werk in Lyon herstellen und in 65 Länder liefern. Das Werk in Marcy-l’Etoile, wo das Unternehmen bislang noch produzierte, soll Ende Oktober 2015 endgültig geschlossen werden. Alle Aktivitäten werden künftig im Werk in Lyon-Gerland mit insgesamt 300 Mitarbeitern gebündelt.

Im Rahmen einer Partnerschaft wird Genzyme zudem als Unterlieferant für das Biotech-Unternehmen Transgène, eine Tochtergesellschaft des Instituts Mérieux, fungieren und virale Vektoren herstellen, die für die Entwicklung von Immuntherapien zur Behandlung bestimmter Krebserkrankungen und Infektionskrankheiten benötigt werden. Sanofi und Transgene haben hierfür in die Errichtung einer neuen Produktionsanlage für Biopharmazeutika von 1200 m², die 2016 in Lyon-Gerland eröffnet werden soll, investiert. Diese High-Tech-Plattform im Bereich der viralen Therapie ermöglicht die Herstellung von Wirkstoffen für Transgène und anderen zurzeit von Genzyme entwickelten Behandlungsverfahren.