Chemie : Lyon / rhône-alpes, grösster chemiestandort frankreichs

Im Raum Lyon, Wiege der französischen Chemieindustrie, ist der Chemiesektor auch heute noch stark vertreten. Über 500 Unternehmen aus den Bereichen Petrochemie, mineralische, analytische und organische Chemie sind hier angesiedelt. Auch verwandte Bereiche wie die Arzneimittelherstellung und die Kunststoffverarbeitung sind im Raum Lyon stark vertreten. Die gesamte Wertschöpfungskette der Chemiebranche ist hier präsent, darüber hinaus auch zahlreiche F&E-Zentren, Fachausbildungseinrichtungen und Kompetenzzentren (z.B. AXELERA, einziger französischer Cluster im Bereich Umwelt und Chemie).

Sie benötigen mehr Informationen?

Kontaktieren Sie unser Cleantech-Team  
!

  • Kernzahlen 
  • Führender Chemiestandort Frankreichs
  • Über 500 Unternehmen in allen Sparten der Chemieindustrie
  • 3 000 Forscher
  • 470 Patente
  • 1 300 Veröffentlichungen jährlich
  • 2 Nobelpreise für Chemie

WICHTIGSTE UNTERNEHMEN

Sie sind bereits in Lyon präsent und wirken an der Entwicklung des Marktes mit

                                 
                                 
                                   
                           

WICHTIGSTE FORSCHUNGS- UND AUSBILDUNGSZENTREN

Um Ihnen bei der Einstellung Ihrer künftigen Mitarbeiter behilflich zu sein

CLUSTERS/PÔLES DE COMPÉTITIVITÉ/PLATEFORMES D’INNOVATION

Zur Entwicklung von Synergien mit den Akteuren Ihrer Branche

            

 

Umwelt : Lyon, ein wichtiger f&e standort stellt sich den herausforderungen des 21. Jahrhunderts

Die Umweltindustrie ist in ihrer ganzen Vielfalt im Raum Lyon vertreten: Wasser- und Luftaufbereitung, Bodensanierung, Müllentsorgung usw. Neben historischen Unternehmen wie die Lyonnaise des Eaux sind ebenfalls junge Start-up-Unternehmen präsent, deren Dynamik vom Cluster AXELERA  gefördert wird. Den in diesen Bereichen tätigen Unternehmen, die bei der öffentlichen Hand auf großes Interesse stoßen, steht ein beträchtliches Potenzial zur Verfügung.

  • Kernzahlen
  • 11,7 Milliarden Euro Umsatz im Raum Lyon
  • 8 vom Cluster AXELERA zertifizierte F&E-Projekte
  • 16 Millionen Euro finanziert aus öffentlichen Mitteln  Wasseraufbereitung:
  • Zweitgrößter Sektor mit 37 % des Gesamtumsatzes und
  • 260 Unternehmen (Investitionen in Hohe von 140 Millionen Euro in die größte  Wasseraufbereitungsanlage Frankreichs in Pierre-Bénite, 2 km von Lyon entfernt)

WICHTIGSTE UNTERNEHMEN

Sie sind bereits in Lyon präsent und wirken an der Entwicklung des Marktes mit

                            
                                                
                        
                               

WICHTIGSTE FORSCHUNGS- UND AUSBILDUNGSZENTREN

Um Ihr Unternehmen bei F&E-Projekten zu unterstützen und Ihnen bei der Einstellung und Ausbildung Ihrer künftigen Mitarbeiter behilflich zu sein

                      

CLUSTER/KOMPETENZZENTREN/INNOVATIONSPLATTFORMEN

Zur Entwicklung von Synergien mit den Akteuren Ihrer Branche

                                    

  

Energie : Rhône-alpes, 20 % der französischen energieproduktion

Ballungsgebiet Grand Lyon: ein wichtiger Standort des Energiesektors

Rhône-Alpes, führende Region Frankreichs im Bereich der Energie- und Stromerzeugung (20,6 % der landesweiten Produktion), fördert die Forschung auf diesem Gebiet in erheblichem Maße und positioniert sich heute zudem als zukunftsweisender, innovativer Standort für die Entwicklung erneuerbarer Energien.

Um den Bestand dieser Führungsposition zu sichern, haben sich Innovationsnetzwerke wie das Kompetenzzentrum TENERRDIS auf diesen Sektor spezialisiert.

Der Energiesektor beschäftigt ca. 25 000 Mitarbeiter in Rhône-Alpes. Die Region bietet einen erstklassigen Rahmen für die Entwicklung aller mit der Produktion, Übertragung, Verteilung und Nutzung von Elektrizität verbundenen Technologien. In der Herstellung von Ausrüstungen für Stromerzeugungsanlagen nimmt Rhône Alpes eine Vormachtstellung in Europa ein. Das Forschungszentrum in Lyon ist eine international maßgebliche Einrichtung für Verfahren zur Herstellung von Materialien zu geringeren Energiepreisen und mit höherer Effizienz. (chemische Katalyseverfahren).

SOLARENERGIE:

Die Solarenergie ist ein Sektor, der die Aktivitäten auf lokaler Ebene fördert, Arbeitsplätze schafft und darüber hinaus vielversprechende Möglichkeiten für die damit verbundenen Industriezweige bietet. Das Ballungsgebiet Grand Lyon liefert hierfür seit vielen Jahren den Beweis. In Stadtsanierungsprojekten und öffentlichen Planungsverfahren werden neue Kriterien berücksichtigt, um den Raum Lyon zu einer nachhaltigen Metropole zu machen. In den letzten Jahren wurden bereits zahlreiche Projekte initiiert.

Ihre Umsetzung soll als Beispiel dienen, um eine neue Dynamik zu schaffen:

  • Installation einer Solaranlage auf der Terrasse des Hôtel Communautaire mit einer Jahresproduktion von 34000 kWh
  • Solarthermie- und Photovoltaikanlagen im Gebäudekomplex “la Darnaise” von rund 740 Wohnungen mit dem Ziel, die Nebenkosten zu reduzieren
  • Installation des Photovoltaikkraftwerks der zweiten Relaisstation in Vaise zur Produktion von grüner Energie, um einen minimalen Energieverbrauch zu erzielen.

HVAC :

Die Klimatechnik umfasst Heizung, Lüftung, Klimatisierung und Regeltechnik. Sie ermöglicht es, in einem geschlossenen Bereich (Gebäude, Saal, Fahrzeug usw.) einen oder mehrere Parameter (Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftqualität und Lufthygiene) zu kontrollieren. Die Hersteller von kälte- und lufttechnischen Anlagen sind in der Region Rhône Alpes stark vertreten (115 Hersteller, d.h. 17 % der in Frankreich angesiedelten Unternehmen). Dieses Verhältnis erhöht sich noch bei Zugrundelegung der Beschäftigtenzahlen (6 800 Beschäftigte gemäß den Daten von UNEDIC 2008, was 27 % der landesweiten Beschäftigten entspricht).

Kälte- und Klimaanlagen des Sektors, bei denen noch das Kältemittel H-FCKW (R22) oder andere Fluide des Typs FCKW zum Einsatz kommen (Einstellung der Vermarktung von R22 Ende 2014), werden den Normen angepasst.

KERNKRAFT:

Die Region Rhône-Alpes rangiert im Bereich der zivilen Kernkraftindustrie auf Platz 1 in Frankreich und zählt auf dem Gebiet zu den führenden Regionen weltweit. Alle Branchen von der Grundlagenforschung bis zur Konzeption sind vertreten – Bau von Kraftwerken, Herstellung von Brennelementen, Engineering, Wartung und Abbau der Anlagen.

Über die Hälfte der französischen Patente in der Nukleartechnik stammen aus der Region Rhône-Alpes. Zahlreiche industrielle Aktivitäten in der Region sind mit der Nuklearindustire gekoppelt: Verarbeitung von Spezialmetallen, Oberflächenbehandlung, Maschinenbau, Chemie (Verfahrenstechnik), Elektrizität und Elektronik (Elektrotechnik, Automatisierung), industrielle Informationstechnik (Überwachung, Kontroll- und Steuersysteme).

Die 4 Kernkraftwerke in der Region Rhône Alpes sind entlang der Rhône in 4 verschiedenen Départements angesiedelt:

  • Bugey – Saint-Vulbas (Ain),
  • Saint Alban (Isère),
  • Cruas–Meysse (Ardèche)
  • Tricastin – Pierrelatte (Drôme).

LICHTTECHNIK:

Die weltweit für die beispielhafte Beleuchtung ihrer Kulturgüter berühmte Region Rhône Alpes ist in der Lage, das Licht nicht nur zu einem Schlüsselelement zur Verschönerung des Standorts zu machen, sondern auch zu einer wesentlichen Komponente ihrer wirtschaftlichen Entwicklung. Die Rhône-Alpes verfügt über umfassende Kompetenzen auf verschiedenen Ebenen der Beleuchtungstechnik. Die Lichtplanung ist in der Region stark vertreten und das regionale Know-how genießt weltweiten Ruf. Zahlreiche regionale Forschungslabors für Lichttechnik erfreuen sich ebenfalls einer weltweiten Bekanntheit.

In Bezug auf die Installation von Lichtanlagen rangiert die Region landesweit auf Platz 2. Bedeutung und Einfluss der Region Rhône Alpes im Bereich der Lichttechnik werden durch die Präsenz des einzigen Kompetenzzentrums für Lichttechnik in Frankreich und durch die Fachmesse Lumiville verdeutlicht.

  • Kernzahlen 
  • Führende Region Europas in der Energieproduktion (120 TWh / 30 Mtoe)
  • 21 % der Primärenergieproduktion Frankreichs
  • 25 % der landesweiten Elektrizität
  • Größter Zusammenschluss von Experten weltweit auf dem Gebiet: 100 000 Arbeitsplätze (dichtes Netz von KMU),
  • 2 000 öffentliche und private Forscher
  • Weltmarktführer im Bereich der Kernenergie

WICHTIGSTE UNTERNEHMEN

Sie sind bereits in Lyon präsent und wirken an der Entwicklung des Marktes mit

WASSERKRAFT

    

KERNKRAFT

      

PHOTOVOLTAIK UND SOLARTHERMIE

WASSERSTOFF-/BRENNSTOFFZELLEN

                                                       

BIOMASSE/BIOGAS

                                  

HVAC

                                          

CLUSTER/KOMPETENZZENTREN/INNOVATIONSPLATTFORMEN

Zur Entwicklung von Synergien mit den Akteuren Ihrer Branche

WASSERKRAFT

    

KERNKRAFT

              
                            

PHOTOVOLTAIK UND SOLARTHERMIE

                                    

WASSERSTOFF-/BRENNSTOFFZELLEN

          

BIOMASSE/BIOGAS

   

HVAC

          

Smart grid : Lyon, zukunftsweisender Standort Frankreichs im Bereich der intelligenten Stromnetze

Lyon, auf Platz 1 im m2ocity 2013 Ranking der intelligenten Städe Frankreichs, positioniert sich seit mehreren Jahren mit zahlreichen Pilotprojekten: Linky (Lyon erste Teststadt in Frankreich neben Tour), Projekt NEDO/Confluence, Smart Electric Lyon, Wattetmoi.com usw.) als Standort für innovative Technologien. Dank dieser Initiativen verfügt die Stadt Lyon über die landesweit größte Zahl an intelligenten Zählern.

Der politische Wille des Ballungsgebiets Grand Lyon, diese Technologien und den Einsatz der so genannten Smart Meter zu unterstützen, fördert die Entwicklung von Unternehmen, die effiziente Lösungen im Bereich Management, Beherrschung und Reduzierung des Energieverbrauchs in Unternehmen und Privathaushalten anbieten.

smart-grid

  • Kernzahlen 
  • Lyon, Platz 1 der französischen Städte in Bezug auf die Zahl der intelligenten Zähler (6 laufende Projekte)
  • 176 Mio. € von RTF in das Übertragungsnetz getätigte Investitionen
  • 170 Mio. €  von ERDF für die unterirdische Verlegung von Stromleitungen getätigte Investitionen
  • 40 Mio. € in Confluence
  • Lyon,  erste französische Stadt, die den intelligenten Zähler Linky getestet hat
  • 7 öffentliche Forschungslabors, Technik- und Universitätszentren in Rhône Alpes  (d.h. 80 % der landesweiten öffentlichen Forschungslabors)

Wichtigste forschungs- und ausbildungszentren

Um Ihr Unternehmen bei F&E-Projekten zu unterstützen und Ihnen bei der Einstellung und Ausbildung Ihrer künftigen Mitarbeiter behilflich zu sein.

Laden Sie mehr Informationen über die Energiepolitik in Lyon herunter 

Sie bentötigen mehr Information? Kontaktieren Sie unser Cleantech-Team!

Nachhaltiges Bauen : Rhone-alpes – französischer kompetenzstandort im bereich green buildings

Grand Lyon, ein nachhaltig orientiertes Gebiet

Lyon nimmt seit mehreren Jahren in bereifsübergreifenden Überlegungen eine Vorreiterstellung auf nationaler Ebene ein. Der Großraum Lyon hat sich zum Ziel gesetzt, auf dem Gebiet der nachhaltigen Entwicklung und des Umweltschutzes in Europa Maßstäbe zu setzen. Diese Strategie wird in beispielhaften Projekten im Bereich der nachhaltigen Bauwirtschaft im Ballungsgebiet Grand Lyon umgesetzt: Öko-Viertel Confluence, Geschäftsimmobilien nach dem HQE-Standard für hohe Umweltqualität, nachhaltiger Wohnungsbau usw.

Die Präsenz namhafter Akteure der Bauwirtschaft und des Baugewerbes in der Region Rhône Alpes und die starke Zunahme energieeffizienter Unternehmen sind der Beweis für die Attraktivität und die außergewöhnliche Dynamik des Standorts.

  • Kernzahlen
  • 80 % der privaten Zementforschung in Frankreich wird in Lyon und der Region Nord-Isère realisiert
  • Die Energiesanierung in Rhône-Alpes wird auf 28 Milliarden Euro geschätzt (6,3 Milliarden allein für das Departement Rhône, was 22,5 % der gesamten Region entspricht)
  • Über 800 öffentliche und private Akteure, die im Bausektor zum Ausbau von erneuerbren Energien und zum Energiemanagement in Rhône-Alpes beitragen

WICHTIGSTE UNTERNEHMEN

Sie sind bereits in Lyon präsent und wirken an der Entwicklung des Marktes mit

Puce petit ENERGIEEFFIZIENTES BAUEN

 

Puce petit HOCH- UND TIEFBAU

 

Puce petit BAUSTOFFE

     

Puce petit MESSTECHNIK UND ELEKTROTECHNISCHE AUSRÜSTUNG

          

CLUSTER/KOMPETENZZENTREN/INNOVATIONSPLATTFORMEN

Zur Entwicklung von Synergien mit den Akteuren Ihrer Branche

                                       

LICHTTECHNIK

  • Kernzahlen
  • Führender Standort Frankreichs in der Lichttechnik (5000 Unternehmen in der gesamten Wertschöpfungskette beschäftigen  20 000 Personen)

  • Erster auf Stadtbeleuchtung spezialisierter Masterstudiengang am INSA in Lyon. (Ausbildung für die Berufe, die sich mit der Beleuchtung im Außen-, im öffentlichen und im Stadtbereich befassen. NSA Lyon ist eine der bedeutendsten Hochschulen für Ingenieurwesen in Frankreich. Sie bildet jährlich mehr als 1000 Ingenieure in 10 Fachbereichen aus.
  • PISEO Innovationsplattform für die Beleuchtungsindustrie (spitzentechnologische Ausrüstungen und technische Kompetenzen zur Unterstützung und Begleitung der Unternehmen)

WICHTIGSTE UNTERNEHMEN

Sie sind bereits in Lyon präsent und wirken an der Entwicklung des Marktes mit

 

CLUSTER/KOMPETENZZENTREN/INNOVATIONSPLATTFORMEN

Zur Entwicklung von Synergien mit den Akteuren Ihrer Branche

WICHTIGSTE FORSCHUNGS – UND AUSBILDUNGSZENTREN

Um Ihnen bei der Einstellung und Ausbildung Ihrer künftigen Mitarbeiter behilflich zu sein

Sie benötigen mehr Informationen? Kontaktieren Sie unser Cleantech-Team!

Verkehr / Mobilität / Logistik :  Region rhone-alpes: ein strategischer logistik-standort im herzen europas

Der Raum Lyon, Knotenpunkt des Warenverkehrs und ein dynamischer Wirtschaftsraum, bietet sich für die Entwicklung von logistischen Aktivitäten geradezu an. Die Region verfügt über den zweitgrößten Logistikpark Frankreichs, der aufgrund der Größe des Einzugsgebiets, der Nachfrage sowie der Infrastruktur- und Straßendichte äußerst attraktiv ist. Die Entwicklung des multimodalen Transports und insbesondere der Schienen- und  Fluss-/Seetransport ist eine wichtige Herausforderung für die Region.

  • Kernzahlen
  • Nord Isère ist das größte Logistikzentrum Frankreichs für Landtransporte und eines der größten in Europa:
  • 2 000 000 m² logistische Lagerflächen
  • 14 000 Beschäftigte
  • In der Region Rhône-Alpes sind über 12 % der Arbeitsplätze der französischen Logistikbranche angesiedelt, d.h. 157 000 Beschäftigte
  •  Eine der bedeutendsten multimodalen Infrastrukturen in Europa:
  • 200 ha stehen den Unternehmen des Luft-, Schienen- und Straßentransports zur Verfügung
  • PIPA  und CAPI, die zwei wichtigsten Logistikzentren der Region
  • Herstellung von Transportmaterial und Gütertransport: Platz 1 in der Rangliste der französischen Regionen
  • Logistikaktivitäten: Platz 2 auf der Rangliste der französischen Regionen (40 000 Beschäftigte)
  • Rhône-Alpes zeichnet sich zudem durch seine Vorzüge auf dem Gebiet der Infrastruktur und Multimodalität aus:
  • multimodale Plattformen,
  •  Wasserstraßennetz,
  • Autobahnnetz von 1 337 km,
  • 603 km Nationalstraßen,
  • 30 666 km Departementstraßen,
  •  Schienennetz, Güterverkehr.

WICHTIGSTE UNTERNEHMEN

Sie sind bereits in Lyon präsent und wirken an der Entwicklung des Marktes mit

               
               
                 

CLUSTER/KOMPETENZZENTREN/INNOVATIONSPLATTFORMEN

Zur Entwicklung von Synergien mit den Akteuren Ihrer Branche